Region Kampot

Kampot ist eine Provinz

südlich in Kambodscha und liegt ca 30 km von Vietnam entfernt. Kampot ist die Hauptstadt der Provinz Kampot. Die Stadt liegt am Fluss Teuk Chhou, alle Ereignisse finden  an einem Ort statt, dem Zentrum. Es ist eine ruhige Stadt, die Stadt Kampot ist der beste Ausgangspunkt für Ausflüge zum Nationalpark Bokor und zu den Pfeffer Farmen, wie auch den Salzfeldern und ans Meer mit seinen Stränden, auch bekannt für Kampot ist seine lebendige Fluss-Szene. Kampot gilt auch als Fluchtort zur Erholung von den größeren Städten und Gemeinden Kambodschas. Sie können von dort aus Sihanoukville und Phnom Penh in ein paar Stunden erreichen, wie auch nach Vietnam reisen, das in einer Stunde mit dem Auto zu erreichen ist.

In der Stadt liegen die Hotels auf beiden Seiten des Flusses Teuk Chhou oder als Prek Thom bekannt, sie sind verbunden durch 2 Brücken, auf der Ostseite von Kampot, befinden sich die meisten Restaurants, Pensionen und der Zentral Markt. Entlang des Flussufers, dennoch gibt es auf beiden Seiten, mehrere Hotels, Pensionen und gute Restaurants mit westlichen und Khmer (kambodschanischen) Gastgebern. Das Flussufer ist ziemlich ruhig und sehr malerisch. Zur Erkundung der  Stadt, kann ein Fahrrad oder Fahrzeug gemietet werden, ein kleines Motorrad von 100 bis 125 ccm in der Regel. Außerdem können Sie Motorrad-Taxis und Tuk Tuks (ein Wagen von einem Motorrad gezogen) mieten, für 25 bis 75 Cent, zu den meisten Orten in der Stadt . Einige Sehenswürdigkeiten der Innenstadt, neben dem Flussufer, ist der zentralen Markt, wie kleine Höhlen mit buddhistischen Schreinen und dem Fußballstadion. Richtung Meer auf der Ostseite ist der Hafen von Kampot und viele Cham muslimischen Gemeinden und Schulen. Jenseits des Flusses ist das Wat Kampot ein buddhistischer Tempel, der für Touristen geöffnet ist. Vorbei an dem Wat (Tempel) sind die Salzfelder von Kampot und weiter aus der Stadt Kampot kommt man dann zu den berühmten Black Pepper Farmen mit dem (Grün, Rot, Weiß und Schwarzen Pfefferfrüchte Farmen ) und nicht zu vergessen den Durian-Farmen. Weiter entlang am Flussufer, vor allem nördlich der Brücken von der Innenstadt, sind weitere Gasthöfe und Restaurants, direkt am Fluss.

In der Nähe von Kampot gut zu erreichen, wenn man auf der Westseite des Flusses, die erste große Straße nach rechts von jeder Brücke geht, gelangen Sie in dem Kampoter Zoo (ca. 20 Minuten Fahrt und 5 EUR Eintritt ) mit, Löwen, Tiger, Bären und vielleicht einige freilebende Affen, wie den Kampot Stromschnellen des Teuk Chhou. Eine Information Stelle des Parks hilft Ihnen wo Sie, Essen, Trinken, ausruhen oder Übernachten können und im Wasser baden können. Sie können um hinzukommen Ihr eigenes Motorrad oder ein Motorrad mit Fahrer mieten, wie ein Taxi oder Tuk Tuk für ungefähr $ 8 -10 die Rundreise. Kanufahren, Kajak fahren und geführteTouren sind auf dem Fluss möglich. Alle Informationen bekommen Sie auch in den Hotels, Pensionen oder englisch sprachigen Motorbike, Tuck Tuck, und Taxi Fahrern.

Kampot ist  weltweit bekannt für seine Pfefferplantagen und für seine Durian Farmen (ein Riese, spitzen Früchten, mit einem Gewicht bis zu 12 Kilogramm). Der Pfeffer aus Kampot ist das einzige Lebensmittelprodukt in Kambodscha was derzeit exportiert  wird, weltweit wird die Herkunft mit einem Spezifische Label “Kampot Pfeffer” vertrieben.

Besonders die Pfeffer Farm-Touren sind eine beliebte Aktivität hier. Es gibt auch andere Dinge in Kampot  zu erleben wie die Salzfelder. Das Kampot Salz mit dem zusätzlichen Jod im Salz, ( oder “Iod” in Khmer Ausdruck ), hat Hunderttausenden von Khmers und Kinder das Leben gerettet. Die Salzfelder sind in der Nähe zum Meer, wo das Wasser aus dem Meer in die Felder gelassen wird. Die Felder werden anschließend geschlossen und somit der Rückfluss ins Meer blockiert. Das Wasser wird dann dem verdampfen überlassen, so dass sich Salzkristalle bilden. Dieser Vorgang wird viele Male wiederholt. Das Roh Salz wird dann gesammelt, und in Lagerplätze auf den Salzfeldern aufgetürmt. Weiter verarbeitet wird es dann in die Salzfabrik, wo es gereinigt wird und mit Jod versetzt, anschließend in 50 kg-Säcke verpackt und für den Versand ins Land fertiggemacht..

Sie finden die Salzfelder auf dem Weg von Kampot nach Kep, etwas außerhalb der Stadt, um dort hinzu kommen können Sie von der Innenstadt in Kampot jede Brücke überqueren, und links abbiegen, dann fahren Sie ca.15 Minuten Richtung KEP ist ausgeschildert um die berühmten Salzfelder von Kampot zu sehen. Sie können da 100.000 Kilogramm Salz sofort kaufen,für eine Unze Gold ca.1250 US Dollar.

Eine andere Sehenswürdigkeit ist Phnom Sasear dies ist eine der Höhle etwa 10 Kilometer außerhalb von Kampot. Die Höhle ist klein, und es ist ein alter buddhistischer Schrein im Inneren zu entdecken.

Bitte achten Sie drauf in allen Heiligen Stätten Buddhas und Schreins ist es wichtig die Schuhe auszuziehen oder auch wenn man Mönchen eine Gabe geben will. Man gibt alles auch Geld immer mit zwei Händen, wenn auch nur eine Hand gibt und die andere hält den Arm.

Die Anreise von Phnom Penh ist in einem Taxi oder Kleinbus mit einer 3-stündige Fahrzeit zu rechnen und etwa 7 $ bis zum Kampot Zentralmarkt. Weiter nach Kep muss man dann eine halbe Stunde Fahrt mit dem Auto, Motorrad oder Tuk Tuk einplanen.

Von Sihanoukville aus kann ein Taxi für etwa $ 5 pro Person ( oft bis zu 7-9 Personen in einem Fahrzeug) gemietet werden oder $ 35 für das ganze Auto für eine 2-stündige Fahrt, auch möglich ist eine 2-stündige Fahrt mit dem Bus für etwa 7 $.

Manchmal seit neustem ist auch von Koh Kong der Grenzstadt zu Thailand ein Bus nach Kampot zu buchen möglich, für $ 10 und einer 4 bis 5 Stunden Fahrt.

Kambodschas ursprünglichen Badeort Kep ist eine kleine Stadt am Meer wo es hinter einer Gruppe von Hügeligen Bergen zum Strand geht.

Kambodschanische und vietnamesische Inseln sind direkt vor der Küste in Kep zu sehen. Es ist eine halbe Stunde Fahrt von Kampot nach Kep in Kambodscha und der Vietnam-Grenze. Pensionen und Hotels liegen auf den Hügeln und sind nur kurz von den Stränden entfernt. Am Strand und auf Rabbit Island sind Bungalows zu bekommen. Es gibt eine ganze Menge von Aktivitäten in Kep. Meistens aber ist der Ort ein Ort der Ruhe und Entspannung,  wo Sie frische Meeresfrüchte, Spaziergänge, Wanderungen, Bootfahren, Radfahren und mit Mountainbikes, am Strand sitzen, und als Zwischenstopp auf dem Weg nach oder aus Vietnam genießen können.

Im Dezember dieses Jahres wird es auch die Kep Sea Festival sein. Vielleicht möchten Sie dorthin gehen, oder es auch vielleicht ruhig haben in Kep ist es möglich, den Psst! Kep ist ein ruhiger Ort, wie das Essen, (unglaublich frische Meeresfrüchte an der Küste vom Kep Crab Market). Im Dezember ist die perfekte Zeit, um Kep zu besuchen, an der südlichen Küste von Kambodscha.

Den Bokor Berg sollte man auf gar keinen Fall auslassen.

Die Fahrt, die Landschaft, die kühle Bergluft, das Abenteuer, die Entspannung. Alles gute Gründe, um an die Spitze des Bokor Gebirge zu reisen. Und jetzt neu, ist da ein Weltklasse Resort und Casino mit 12 Restaurants, das Tansur Bokor Highlands Resort.

Zur  Bokor Hill Station sind es 32 Kilometer bei einer Höhe von 1.101 Meter von Kampot aus. Die Berg Bokor Hill Station, im Bokor National Park war ursprünglich eine kleine Stadt, jetzt ist es eine verlassene Geisterstadt im Nationalpark. Bis auf die Touristen, das Park-Personal, und ein paar hundert Bauarbeiter sind keine Menschen zu sehen, den meisten Kampot Kennern als verlassenes Casino an der Spitze des Berges bekannt und berühmt, es gibt dort auch eine Kirche mit Geschichte, wie das Gebäude des ehemalige Königs. Die Sicht von dort ist entweder ein Blick auf Nebel oder eine Ansicht der südlichen Inseln Kambodschas und Vietnams, wie die Insel Phu Quoc. Es gibt dazu viele Geschichten von wilden Tieren auf dem Berg, darunter Löwen, Tiger, Bären und Elefanten, aber wenn das mystische nicht abschreckt sollte es sich unbedingt ansehen.

Man muss früh Aufstehen um zum Bokor National Park zu kommen. Von Kampot aus ist die Straße in Richtung Route 4 mit über 8 Kilometer zu nehmen. Auf der rechten Seite sehen Sie dann ein großes Plakett das Sie im Bokor National Park begrüßt. Eingebogen in den Park ist die Bokor Ranger-Station. Es sind keine Gebühr zu entrichten um auf den Berg zu kommen. Sie können ein Motorbike oder Auto bis an die Spitze verwenden oder für $ 5-, ein Fahrzeug mieten, auch können Sie ein Dirt Bikes in Kampot für weniger als $ 4 /Tag und 100cc Motobiks für $ 12 gemietet werden um Ihr Ziel zu erreichen. Der Benzinpreis pro Liter ca $ 1,25. Die Fahrt ist ganz nett, es ist zu empfehlen warme Kleidung da die Temperaturen vor allem in der Nacht sehr kühl sind und oft gibt es Nebel oder es regnet an der Spitze. Sie können auch eine Fahrt in einem Pickup-Truck mieten (entweder innerhalb oder auf der Pritsche des Fahrzeuges. Für einen Tagesausflug mit Mittagessen sollten Sie ca. $ 18 bis $ 25 einplanen.

Die meisten Touren starten von der Innenstadt Kampot. Wandern ist auch eine Option, aber planen Sie ein paar Tage für den Ausflug ein, mit viel Fußmarsch. Sie müssen bei der Ranger-Station melden an der Unterseite des Berges, um sicher zu stellen wann sie los gegangen sind und wann angekommen. Vor allem wenn Sie abseits der ausgetretenen Pfad gehen. Vorsicht vor wilden Tieren (und illegale Wilderer). Wenn Sie  Sicherheit wollen, können sich einen Ranger mieten der Sie auf Ihrer Tour begleitet, der Preis ist ca. $ 10 + pro Tag.

Es gibt mehrere Wanderwege auf den Berg von ein paar Stunden zu Fuß bis zu einem ganzen Tag.

Es gibt einige Sehenswürdigkeiten auf dem Weg nach oben zu sehen, wie die Wasserfälle und des alten Königs “staff” Unterkünfte, oder möchten Sie vielleicht ein paar Ruhepausen auf dem Weg machen um die Landschaft zu Genießen, Sie sollten deshalb auch etwas zu essen und zu trinken mitnehmen und was wirklich hilfreich ist wenn Sie eine Panne haben. Die meisten Besucher bleiben in Ihren Hotels, in Kampot in der Nacht und nehmen eine Tagestour auf den Berg. Da sich jetzt ziemlich viel ändert mit dem neuen Resort an der Spitze wird es bald auch neue Möglichkeiten geben am Berg, sie können auch die Reise auf den Berg von Kep, Kambodscha aus machen, das sind dann aber etwa 50 Minuten mehr Reisezeit, hin und zurück einzuplanen.